Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Stray Besucher

Heute1982
Gestern2840
Woche7450
Monat31549

Stray fürs Handy

QR-Code

Viel Herz und viel Zeit - werden Sie Pflegestelle

Wir suchen immer tierliebe Pflegestellen, die vorübergehend ein Tier betreuen! Wie lange der Schützling dann bei Ihnen bleibt, hängt davon ab, wie schnell wir ein passendes Zuhause für ihn finden. Dies können auch Sie letztendlich durch aussagefähige Pflegestellenberichte und gute Fotos positiv  beeinflussen.

 

Leider kommt es immer wieder vor, dass ein Pflegeplatz angeboten wird und sich dann herausstellt, dass man nicht leisten kann, was man leisten wollte.

Deshalb sollten folgende Voraussetzungen erfüllt sein:


Ein Pflegehund sollte bis zur Vermittlung (auch Monate / manchmal Jahre), in seiner Pflegestelle bleiben können.

Für Hund und Verein ist es eine enorme Belastung, wenn dies nicht gewährleistet ist und eine "plötzliche Umsetzung" erfolgen soll.

Eine Pflegestelle sollte in der Lage sein, dem Hund fehlendes "Erziehungsgrundwissen" zu vermitteln und darauf vorbereitet sein, dass das eingewanderte Hundekind "nichts kennt", woher sollte es auch....

Auch sollte sie darauf vorbereitet sein, dass der Pflegehund nicht problemlos alleine bleibt und sich genügsam mit einem Hundebuch in sein Körbchen zurückzieht. Er entwickelt vielleicht nach den Zeiten bitterster Entbehrung Verlustängste, wenn er Sie, sein Pflegefrauchen, wieder aus den Augen verliert.

Es ist daher keine gute Idee, einen Pflegehund aufzunehmen, wenn man schon nach wenigen Tagen wieder beruflich unterwegs sein muss.

Ein Pflegehund braucht Betreuung, Erziehungsarbeit, Ausdauer, Geduld und wenn möglich.... Hundeerfahrung.

Unsere Schützlinge haben oft dramatische Erlebnisse zu verarbeiten. Besonders dankbar sind wir deshalb, wenn wir erfahrene Pflegeeltern finden, die sich auch mit ängstlichen Hunden auskennen.

Es kann auch vorkommen, dass der Hund auf sie aufpassen möchte. Dann sollten Sie ihm Sicherheit geben und zeigen können, wer auf Sie und Ihr Haus aufpasst... er sollte es nicht sein.

Wenn Sie als Pflegestelle helfen möchten, fragen Sie uns, für welches "Sorgenkind" wir dringend einen Platz suchen,

Aus Kostengründen ist es uns nicht möglich, "Wunsch"-Pflegehunde kommen zu lassen.

Für Pflegehunde müssen wir alles "vorfinanzieren". Schon bei einer "normalen Adoption" liegen unsere eigenen Kosten oftmals weitaus höher, als die eingehende Schutzgebühr.

Dennoch benötigen wir hin und wieder Pflegeplätze für besondere Notfälle und freuen uns, wenn hier geholfen wird.

Selbstverständlich übernehmen wir alle Kosten für das Tier. Wir freuen uns aber auch, wenn eine Pflegestelle ihren Schützling selbst mit Futter versorgen kann! 

Gerne überlegt unser Pflegestellen-Team Birgit Roepke Diana David , Barbara Schubert, Jutta Niemietz mit Ihnen gemeinsam, welcher Pflegehund zu Ihnen und Ihrer persönlichen Lebenssituation passen könnte.

Die Tiere danken es Ihnen mit unendlicher Liebe.

Bevor Sie uns anrufen oder uns schreiben, lesen Sie bitte unbedingt unsere

 

 

                                                                         Pflegestellenbeschreibung


und unseren

                                                                          Pflegestellenvertrag

 

 


 

Google Translate

German Dutch English French Greek

Suchen

 

 

Tierschutz-Shop Spenden-Marathon fuer Tiere 2018

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

 

smoost