Offizielle deutsche Webseite

Stray

einsame Vierbeiner

Stray Besucher

Heute568
Gestern2897
Woche9475
Monat47913

Stray fürs Handy

QR-Code

Lucky.S - ein Sensibelchen im Clownskostüm!

 2018 03 01LuckyStart

 *April 2017 – 50 cm - ca. 15 kg - noch nicht kastriert - Euböa/MG/Furever Land

02.06.2018: Post von Lucky, der jetzt Kimon heißt:

Mittlerweile lebe ich (Kimon) ca. zwei Monate bei Steffi & Tanja, Asya, der am allerbesten riechenden Hundedame überhaupt, sowie Silas, Liam und Nox, den drei Katzentiere.
In Asya habe ich mich damals sofort verliebt, die ist einfach total hübsch und ich kann mit ihr toben, rennen, spielen, raufen, schlafen, an ihr herumknabbern – großartig ist das.
Gestritten haben wir noch nie, naja gut, wenn ich ihr mal das Frühstück mopsen will, dann wird sie zickig… Frauen halt.
Zu Steffi und Tanja – die sind klasse. Die geben mir immer so leckeres Fleisch zum Futtern und herrliche Knabbereien, Rindernasen, Kopfhautplatten, Nackensehnen, Kaninchenohren ….hach, das reinste Paradies. Ich habe auch schon ein bisschen zugenommen, mein Fell glänzt viel mehr und Muskeln bekomme ich durch die ganze Rennerei auch.
Ich werde ein richtiger Prachtkerl – kein Wunder bei meinem Namen, der bedeutet übrigens „edler Anführer“. Passt doch prima!
Zurück zu Steffi und Tanja. Eigentlich haben Asya und ich  beide super Schlafhütten, aber, was soll ich sagen… im Bett ist es noch cooler.
Steffi und Tanja machen sich da manchmal etwas zu breit und könnten uns auch eigentlich die ganze Nacht kraulen statt nur mal eine Stunde – aber wir lassen sie trotzdem mit bei uns im großen Bett schlafen.
Alleine bleiben müssen Asya und ich zum Glück nie lange – und falls es doch mal nicht anders geht, liege ich meistens mit Asya vor der Haustür im Flur und wir können durch die Fenster
beobachten, was gegenüber im Wald passiert. Manchmal nutzen wir auch die sturmfreie Bude aus und toben durch alle Räume, aber psssst, das dürft ihr Steffi & Tanja nicht verraten.
 
Meistens sind Asya und ich draußen unterwegs. Wir haben einen riesen großen Garten, in dem wir schnüffeln, toben und faulenzen können. Es gibt sogar ein Loch zum Buddeln,
ein Matschloch zum Baden, damit wir besser riechen und viel Gestrüpp, in dem wir uns verstecken können. Genau gegenüber von unserem Haus ist ein riesiger Wald,
da dürfen Asya und ich auch fast jeden Tag unsere Runde drehen und uns mit anderen Hundekumpels treffen. Nur ein paar Minuten entfernt ist eine Halde, die Asya und ich auch oft unsicher machen.
Bei fremden Hunden bin ich manchmal noch vorsichtig, taue aber recht schnell auf und spiele und tobe gern. Asya ist immer dabei und passt auch auf mich auf.
Naja, und Steffi und Tanja sowieso. Ich laufe immer wieder zu den beiden hin, da fühle ich mich sicher.
Mittlerweile kann ich prima Auto fahren, mir wird nicht mehr schlecht, ich bin da jetzt genau so cool wie Asya. Außerdem fahren wir immer zu spannenden Orten, wenn wir im Auto sind, also, auf geht´s.
 
Steffi und Tanja haben es sich wirklich gut überlegt, dass ich bei ihnen einziehe und sie sagen jeden Tag, wie froh sie sind, dass ich zur Familie gehöre, es sei perfekt.
Okay, fremden Menschen gegenüber trete ich meistens noch skeptisch gegenüber, aber bisher habe ich nur nette Zweibeiner kennengelernt. Die haben alle immer wundervolle
Leckerlis dabei und kraulen mich sooo gerne hinter den Ohren. Ich lasse sie dann einfach, wenn ich aus der Entfernung abgecheckt habe, dass die ok sind.
Steffi und Tanja erzählen immer, wie toll ich mich entwickle und dass ich Fortschritte mache. Dass ich da schon den einen oder anderen Schuh,
eine Kehrschaufel, naja und so manche anderen Dinge zum Knabbern gefunden habe, nehmen sie mir nicht übel. Aber ganz ehrlich, gerade letztens, als ich den Teppich angeknabbert habe,
der Teppich hat den Streit angefangen. Ich habe ganz friedlich und unschuldig wie immer auf dem Teppich gelegen und an meinem Büffelhorn gekaut. Da hat der Teppich sich heimtückisch
über das Horn gelegt und unter sich vergraben. Na, da musste ich doch zeigen, wer der Boss ist und mein Horn befreien. 
 
Insgesamt muss ich sagen, ich bin megaglücklich in meinem Zuhause. Ich bin immer noch ein sensibler Clown, darf genau so auch bleiben und werde dazu immer
mutiger. Steffi und Tanja (und auch Asya) helfen mir dabei, sicherer im Alltag zu werden. Okay, manchmal könnten Steffi und Tanja sich das eine oder andere NEIN sparen,
was ist denn schon schlimm daran, wenn ich versuche ein Brötchen zu klauen oder die Plastikenten aus dem kleinen Teich klaue und wie heilige Beute
durch den Garten schleppe… Aber, ich bin da nicht so stur, und höre meistens richtig gut.
 
Schaut euch einfach die Fotos an, dann wisst ihr, weshalb ich mein Herzenszuhause gefunden habe.
 
Euer Kimon
 

2018 05 31Lucky 1

2018 05 31Lucky 2

2018 05 31Lucky 3

2018 05 31Lucky 4

2018 05 31Lucky 5

2018 05 31Lucky 6

2018 05 31Lucky 7

2018 05 31Lucky 8

2018 05 31Lucky 9

2018 05 31Lucky 10

2018 05 31Lucky 11 


18.03.2018: Lucky hat sein eigenes Zuhause gefunden - und ein vierbeinige Freundin für's Leben!

2018 03 18LuckyS 1

2018 03 18LuckyS 2

*****

Ansprechpartnerin Adoption: Birgit Roepke

Wenn Sie eine Patenschaft übernehmen möchten:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

auf einer Pflegestelle in 40878 Ratingen

freundlich - hundeverträglich - erst vorsichtig, dann menschenbezogen - lernwillig - verschmust - clever - mittleres Temperament - stubenrein


14.02.2018: Lucky's Pflegestelle schreibt uns:

Lucky ist ein sehr angenehmer Hund, im Haus ruhig und entspannt, macht nichts kaputt und kann (mit einem 2. Hund) bereits einen halben Tag alleine bleiben, ohne etwas anzustellen. Er ist (bis auf kleine Ausnahmen) bereits stubenrein .
2018 02 14LuckyS 3
2018 02 14LuckyS 2 
Draußen ist Lucky neugierig und aktiv und er hat die Nase sehr gerne am Boden, lässt sich aber gut ablenken .
Ich denke, dass er mit etwas Training in Zukunft auch gut abrufbar sein wird.
2018 02 14LuckyS 1
2018 02 14LuckyS 4
2018 02 14LuckyS 7 
Lucky hat in seinem Leben noch nicht viel kennengelernt und ist deshalb in manchen Situationen  unsicher .
Bei fremden Menschen zeigt er sich am Anfang sehr zurückhaltend. Er braucht eine Weile, bis er Vertrauen fasst .
Aber wenn das Eis gebrochen ist, ist er ein  verschmuster Kerl und genießt es, bei seinem Menschen zu sein.
Er mag seine Artgenossen sehr und macht da auch keine Unterschiede zwischen "Männlein und Weiblein".
Zusammengefasst kann man sagen, dass Lucky ein Traumhund ist, der jetzt in Ruhe und mit liebevoller Konsequenz alles lernen möchte und kann.

2018 02 14LuckyS 5 

2018 02 14LuckyS 6


26.01.2018: Lucky unterwegs:

2018 02 11LuckyS 1

2018 01 26LuckyS 1

2018 01 26LuckyS 2

2018 01 26LuckyS 3

2018 01 26LuckyS 5

2018 01 26LuckyS 6

2018 01 26LuckyS 7

2018 01 26LuckyS 8


21.01.2018: Lucky ist ein Schmusehund:

2018 01 21LuckyS 6

2018 01 21Lucky 3

2018 01 21Lucky 4

2018 01 21Lucky 5

2018 01 21Lucky 6

2018 01 21Lucky 2

Und er ist auch immer gerne mit dabei, um was neues zu lernen:

2018 01 21LuckyS 1

2018 01 21LuckyS 2

2018 01 21LuckyS 3

2018 01 21LuckyS 4

2018 01 21LuckyS 5


17.01.2018: Lucky lernt neue Wesen kennen:

2018 01 17LuckyS 1

2018 01 17LuckyS 2


Rückblick auf griechische Zeiten:

02.11.2017: Lucky ist ein sehr verschmuster, neugieriger und freundlicher junger Hund. Wenn er in den Auslauf kommt, ist er immer lustig und verspielt...und sehr fotogen! 

Er sucht nun seine eigenen Menschen, die gerne mit ihm draußen unterwegs sind und ihm das kleine Hunde-Einmaleins beibringen. Er kann gut zu Hundeanfängern vermittelt werden 

2017 11 02LuckyS 3

2017 11 02LuckyS 11

2017 11 02LuckyS 6

2017 11 02LuckyS 7

2017 11 02LuckyS 8

2017 11 02LuckyS 9

2017 11 02LuckyS 10

2017 11 02LuckyS 5

2017 11 02LuckyS 4

2017 11 02LuckyS 2

2017 11 02LuckyS 1


01.10.2017: Lucky.S ist ebenso wie seine Schwester Kanela, seine Mama Sylvia und die ältere Hundedame Lisa seit einigen Wochen im Furever Land untergebracht. 

**************************

02.08.2017: Es ist schwierig, Lucky.S' originelles Aussehen auf einem Foto einzufangen, denn ebenso wie seine Geschwister ist er trubelig und aufgeregt, wenn er von seiner Retterin Besuch bekommt. 

2017 08 02 lucky 1

Seit mehreren Wochen nämlich ist die ganze Hundefamilie auf einem kleinen umzäunten Platz mehrere Kilometer außerhalb des Dorfes untergebracht. 

2017 07 16 sylvia 2

Zweimal täglich kommt die Griechin, um die Hunde mit Futter und Wasser zu versorgen und den Platz zu säubern - einmal frühmorgens vor der Arbeit und einmal am späten Nachmittag. 

Für Lucky.S sind dies die Höhepunkte des Tages: Es gibt ein paar Streicheleinheiten und es gibt Futter!!

2017 07 26 sylvia

2017 07 17 sylvia

Wir hoffen sehr, dass sich bald jemand in Lucky.S, diesen Welpen mit großen Knopfaugen und einer Fellzeichnung mit absolutem Wiedererkennungswert, verlieben wird.

2017 08 02 lucky 2

2017 08 02 elena lucky

**************************

17.06.2017: Als eine Griechin eine hungrige Straßenhündin bei sich aufnimmt, ahnt sie nicht, dass sie in diesem Moment nicht ein, sondern elf Leben rettet. Denn die Hündin ist trächtig und bringt einige Zeit später im Haus der Frau zehn Welpen zur Welt. Einer von ihnen ist Lucky.S.    

Wir haben neue Fotos von Lucky.S bekommen. Bis vor Kurzem dachten wir, dass wir ihn von seinem Bruder Maxi.S v.a. daran unterscheiden können, dass Lucky.S ein dunkles rechtes Ohr und Maxi.S ein dunkles linkes Ohr hat.

2017 06 08 lucky S

Doch die neuen Fotos eröffnen etwas ganz Neues - bei Lucky.S' Fellgestaltung war die Natur äußerst kreativ:

Ein weißes Köpfchen mit einem kessen braunschwarzen Ohr, zart hingehauchten schwarzen Püncktchen auf der Schnauze und aparten weißen Wimpern:

2017 06 16 lucky 2

Dazu ein überraschend komplett schwarzer Rücken...

2017 06 16 lucky 1

und als Tüpfelchen der Individualität eine weiße Pinselspitze.

2017 06 16 lucky 3

So hat die Natur den kleinen Lucky.S ausgestattet - niemals wird er in seinem hoffentlich langen und glücklichen Leben mit einem anderen Hund verwechselt werden können, das steht fest.

2017 06 16 lucky 4

*****************

Hier ist mehr zu Lucky.S und seinem bisherigen Lebenswer zu lesen :

Neues vom 11.06.2017 -  Die sieben der neun Welpen, die noch ein Zuhause suchen, haben nun Namen. Und zwar nicht nur einen Vor- sondern auch eine Art Familiennamen: Alle haben ein „S“ an ihren Vornamen angehängt. Das „S“ steht für ihre Mama Sylvia. 

Einblicke in das Leben der Welpen: Alle wollen schlafen…nur Phoeby.S und Lisa.S wollen spielen…und zwar hier und jetzt – unbedingt und ausdauernd!
http://www.youtube.com/watch?v=gCxllG_mWXM
Welpengewusel:
http://www.youtube.com/watch?v=6h82f6mW_DQ
http://www.youtube.com/watch?v=NUcVDovtFkU
Der grüne Kunststoffzaun ist ein Provisorium, damit die Kleinen nicht auf die Straße laufen. Sie leben hier auf 20 qm… wenn sie größer werden, wird es mehr als eng für die Geschwister.

********************

06.06.2017:

201706 05 sylvias welpen 7

Ein großer und zehn winzigkleine Schutzengel auf der Insel Euböa waren äußerst emsig und pflichtbewusst: Sie sorgten dafür, dass eine sanfte weiß-schwarze Streunerhündin Zuflucht fand – und mit ihr ihre ungeborenen Babys.
Als Streunerhund von einem Einheimischen aufgenommen zu werden, das ist ein Entkommen aus dem Elend, das nur wenigen der unzähligen Hundeseelen, die Tag für Tag auf der Straße um ihr Überleben kämpfen müssen, vergönnt ist. Vor einigen Monaten bekam auf der Insel Euböa eine Hündin diese Chance: Eine Einwohnerin konnte ihre Augen und ihr Herz nicht verschließen, nahm die Hündin bei sich auf und gab ihr den Namen Sylvia. 
Was die Griechin nicht ahnte: Sylvia war zu diesem Zeitpunkt trächtig. Es müssen die Schutzengel der Hundefamilie gewesen sein, die dafür gesorgt hatten, dass Sylvia in Sicherheit und umsorgt ihre Babys zur Welt bringen durfte. Zehn Babys auf der Straße zu versorgen und großzuziehen…dies wäre eine kaum zu bewältigende Aufgabe für die Hundemama gewesen.

201706 05 sylvias welpen 1

Die Kleinen entwickeln sich prächtig, doch die Sorgen der tierlieben Griechin sind groß. 

201706 05 sylvias welpen 3

Überall im Ort sucht sie nach Familien für die Kleinen. Doch nur einen Welpen kann sie unterbringen und evtl. nimmt die Freundin ihrer Tochter einen Welpen auf. Für acht Welpen, vier Mädels und vier Jungs, hat sie keine Lösung. Bei ihr bleiben können sie nicht und es ist ihr finanziell nicht möglich, alle mit Impfungen zu versorgen.

In ihrer Ratlosigkeit denkt sie kurzzeitig sogar daran, die Kleinen auf die Straße zu setzen, wenn sie alt genug sind um selber zurecht zu kommen. 

201706 05 sylvias welpen 2

Doch die elf Schutzengel erledigen ihren Job weiterhin gewissenhaft. Eine deutsche Touristin unterstützt die Griechin bei der Suche. Sie schreibt auch uns: 
„Ich suche schon seit einiger Zeit im Internet nach Adressen von griechischen Tierheimen aber leider erfolglos.Ich habe auch schon eine Anzeige in einem griechischen Anzeigen-Blatt aufgegeben, habe aber nicht viel Hoffnung, daß sich jemand meldet. Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir weiterhelfen könnten diese süßen, kleinen Welpen zu retten.“
Und so sind die Kleinen nun hier auf unserer Homepage. 
Namen haben sie noch nicht. Und wir wissen im Moment auch noch nicht, wer ein Mädel und wer ein Junge ist.

Bitte helfen Sie dabei, dass es ein Happy End für elf Schutzengel und ihre tierischen Schützlinge geben kann.

Wir suchen Familien für sie und wir benötigen Spenden für die medizinische Versorgung (Chippen, Impfungen etc.). 


 

Merken

Google Translate

German Dutch English French Greek

Suchen

 

 

Tierschutz-Shop Spenden-Marathon fuer Tiere 2018

Stray - einsame Vierbeiner e.V.

Spenden

Spenden Sie unseren Notfellchen 1 Euro, gerne auch mehr!

 

 PayPal Logo

 

 

 

 

 

 Wir bitten um Verständnis, dass wir aus Gründen der Verwaltung Bescheinigungen für Spenden erst bei einer Überweisung ab 200€ ausstellen können.

 

Wir sind ab jetzt auf FACEBOOK vertreten

Liebe Freunde und Förderer unseres Vereins,

wir freuen uns, dass Sie unsere Homepage besuchen und hier von uns aktuell über unsere Schützlinge, unsere Projekte und unsere Arbeit informiert werden. Auch unse...

weiterlesen...

 

smoost