Marcus - wenn man sein Bäuchlein streichelt, dann mag man ihn nicht mehr zurücklassen….

18112015MarkusStart

geb. Winter 2014 - 17-18 Kilo - 50 cm - katzenverträglich - bei Thessaloniki/Foteini

Neuigkeiten von Max (ehemals Marcus) finden Sie hier!


11.04.2016: „Liebe Grüße aus Duisburg. Es ist noch immer sehr aufregend seitdem Max bei uns ist.  Unsere Fellnasen verstehen sich sehr gut und haben sich an den Familienzuwachs gewöhnt. Max ist ein sehr verschmuster, zärtlicher Hund. In der Wohnung ist er mittlerweile selbstsicher, bevorzugt die Küche und frisst mit viel Hingabe. Eher Raupe Nimmersatt. Da keiner von den Fellnasen abends mit ins Schlafzimmer darf (Platzmangel und Ruhestörung durch unsere Katzen) ist das morgendliche Öffnen der Türe mit Kuscheleinheit ein High-Light.

Selbst Max nimmt Anlauf und landet meist unkontrolliert…es ist soooo schön!!!

Im Garten dreht er richtig auf und verfolgt die Vögel, wenn möglich. Beim Spiel hat noch Lulu die Oberhand, sie ärgert ihn ununterbrochen.

2016 04 11 32016 04 11 42016 04 11 5

Draußen im Park/Wald und auf der Straße hat er Fortschritte gemacht. Aber seit gestern ist wieder alles wie am ersten Tag. Es waren keine Vorfälle oder irgendwas Ersichtliches. Er hat großen Stress. Bleibt liegen, geht keinen Schritt weiter bis auf den Wendekreis in unserer Straße. Also ok, dann geht es erstmal wieder nur dahin und Lulu bekommt danach ihre große Runde allein. Lulu war schon sehr vorsichtig und schreckhaft aber Max ist wirklich sehr überfordert mit der Leine und allem um sich herum. Es ist nicht schlimm, denn wir merken wie er trotzdem uns gegenüber aufblüht und alles mit uns in der Wohnung und Garten, mit Freude teilt. Vielleicht haben wir ihn überfordert und er fordert nun mehr Zeit. Und Zeit hat er genug. Wir warten mal ab und passen uns seinem Tempo an. Wollten zum Tierarzt (nur zum Vorstellen) und in die Hundeschule.... aber das muss warten, er ist ja gerade mal 3 Wochen hier und ihm geht es sonst sehr gut.“

2016 04 11 22016 04 11 7


04.04.2016: Neue Fotos und ein Video von Marcus!

2160404 12160404 2


30.03.2016: Marcus (Max) oder: Wer hat hier die Hosen an :) ?

"Hallo Fr. Mesckat,

Nun sind schon 4-5 Tage vergangen und Max verliert langsam seine große Angst vor der Leine und dem Umfeld. In der Wohnung läuft er mittlerweile selbstsicher umher und traut sich auch längere Zeit aus seinem Körbchen. Das ist sein Heiligtum wo er auch tiefenentspannt schläft. Natürlich nur in dem, was er gerade besetzten darf. Denn Lulu gibt ihm klar zu verstehen in welchem die Diva denn heute schläft, demnach muss er sich manchmal umbetten. Lulu zeigt ihm dabei weder die Zähne, noch brummt sie ihn an....Nein sie bedrängt ihn mit der Pfote, anhecheln und vollem Körpereinsatz. Sie legt sich einfach auf ihn drauf und macht so als würde sie schlafen. Das macht kein Mann mit, er geht lieber (((-; gestern hatten wir Besuch, Lulu's beste Freundin Fluffy. Klappte alles prima, die drei haben unser Inventar verrückt und sich super im Garten ausgepowert. Bis.... Fluffy an die Körbchen ging. Max hat ihr ordentlich den Rückweg erklärt und dann war die Sache geregelt (-:  Er ist angekommen, ein Leibeigener für Lulu. Die Zwei passen sehr gut zusammen und die Regeln wurden charmant ohne Knurren etc aufgestellt. Wir sind sehr glücklich und erleichtert, dass alle 4 Fellnasen sich akzeptieren. Waren doch recht angespannt.

Marcus 30.03.2016Marcus 30.03.20161Marcus 30.03.20163Marcus 30.03.20164
Heute haben wir unseren ersten größeren gemeinsamen Auslauf genossen, waren an der Rheinaue. Es war toll und Max zu 90% entspannt. Wieder ein Fortschritt, denn anhand seiner Körpersprache heute sah man Fröhlichkeit und Glück. Das werden wir jetzt wieder ca 2 Tage machen und dann wird der Kreis erneut vergrößert.

Marcus 30.03.20165Marcus 30.03.20166
So genug für heute, LG Andrea K. und Anhang."


27.03.2016: "Guten Abend liebe Fr. Meschkat, wir sind nun vollständig und überglücklich, dass Marcus bei uns ist.

2016 03 27 marcus 5

Unsere Katzen und Lulu haben ihn positiv empfangen, wie selbstverständlich, dass er da ist.

2016 03 27 marcus 1

Marcus  ist sehr sehr unsicher und ängstlich an und mit der Leine, geht kein Stück. Nur Lulu treibt ihn an zum Laufen. Sie ist ihm eine große Stütze, läuft immer wieder hin um ihm Mut zu machen.

Waren mit ihm bisher nur im Garten, es hat keinen Zweck ihm mehr Stress zuzufügen, selbst der Gang dorthin erfordert eine Menge Mut.

2016 03 27 marcus 6

2016 03 27 marcus 3

Morgen sieht die Welt schon besser aus und der Tag heute ist größtenteils verarbeitet. Jetzt kann er ankommen, Vertrauen fassen und sich sicher fühlen.
Eigentlich war das große Körbchen für Max....Aber Lulu entscheidet hier."

2016 03 27 marcus 4


26.03.2016: Marcus hat ab heute eine Familie, zu der auch Lucille (Lulu) gehört.

2016 03 27 marcus 2


Rückblick auf Griechenland:

18.11.2015: Marcus ist ein wenig schüchtern. Aber nur ein bisschen… Sobald man ihn beginnt zu streicheln, wirft er sich auf den Rücken und hält einem sein Bäuchlein entgegen. Und spätestens dann mag man ihn nicht mehr zurücklassen… in diesem Gehege, in dem er schon fast seine ganze Kindheit verbringt.


08.03.2016: Marcus dürfte heute Foteinis Katzen kennenlernen. Den Katzentest hat er mit Bravour bestanden. Und wir hoffen, dass er bald Menschen findet, die ihm ein Zuhause schenken.

Ansprechpartnerin: Brigitte Meschkat 

"Marcus war meiner Katze gegenüber vollkommen ruhig. Sie hat ihn nicht einmal groß interessiert. Er hat sich einfach vorbildlich verhalten", schreibt Foteini. Aber für Marcus war es in diesem Moment wohl viel wichtiger, die Wärme eines Zuhauses zu spüren. Er hat es einfach genossen, die Aufmerksamkeit, die streichelnden Hände, die Wärme.

Wir können nur hoffen, dass sich bald Menschen finden, um Marcus ein Aufwachsen im Gehege zu ersparen.

08032016Marcus2

08032016Marcus23

08032016Marcus230

08032016Marcus2098

08032016Marcus2222

08032016Marcus27549


23.12.2016: 

27122015Markus

27122015Markus3

27122015Markus2


18.11.2015: Marcus hält sich manchmal im Hintergrund. In dem kleinen Wellengehege sitzt er zusammen mit seinen fünf Geschwistern. Seit fast einem Jahr… Seit dem Tag, an dem Foteini ihn auf der Müllkippe findet. 

18112015Markus8 

Die Kleinen waren so hilflos, dass sie vor lauter Verzweiflung immer höher in die Berge liefen. Foteini hat Mühe die Kleinen einzufangen, denn einer der Welpen ist bereits von einem der größeren Hunde angegriffen worden. 

18112015Markus102 

Es ist eine schwierige Rettungsaktion und eine unsichere dazu. Denn Foteini weiß schon lange nicht mehr wohin den mit Welpen, die sie fast täglich findet. Keiner von ihnen hat eine Überlebenschance. Sie sind zu klein, mutterseelenallein und vollkommen ausgehungert. 

18112015Markus124 

Und es ist fast ein Wunder, dass Marcus und seine fünf Geschwister überleben. Sie machen ihre ersten Schritte. Tapsig, und das erste Mal in ihrem Leben ohne Angst. Aber Foteini muss sie ins Gehege bringen. Ein kleines abgetrenntes Welpengehege, ein paar Quadratmeter Sicherheit. 

Mickey and sisters 

Foteini schreibt: Marcus ist ein liebenswerter und verträglicher Hundejunge. Ein wenig schüchtern, aber er sehnt sich nach Berührung. Nach ein paar Minuten legt er sich hin, damit man seinen Bauch streichelt… 

„Marcus is is a lovely boy, with all the others dogs. A few shy but he loves the touch. After a few minutes he lies down to touch his belly.“ 

18112015Markus348 

Marcus braucht ein Zuhause, bevor seine Kindheit ihm zwischen den Pfoten zerrinnt.

18112015Markus853

Marcus und seine beiden Schwestern Areti und Louiza. Und da sind noch Helios, Micki und Patty. Sechs Hundekinder, die schon viel zu lange im Gehege sitzen... 

18112015Marcus109